Jetzt anmelden und die Zukunft mitgestalten!

Wo

Parkplätze stehen auf dem Gelände der Hand­werks­kam­mer in ausreichender Anzahl zur Ver­fü­gung.

Die nächste Straßenbahnhaltestelle am  Heumarkt ist mit den Linien 1, 5, 7 und 9 zu er­reichen.

Handwerkskammer

zu Köln

Heumarkt 12 

50667 Köln 

Lösungen für das in­tel­ligente Haus, das mit Sensoren die Zu­sam­mensetzung der Luft ermittelt und im Notfall Bewohner und Feuerwehr alarmiert.

Baufeuchtemesser mit Konnex zu Apps und Smartphone, Trock­nungs­geräte, welche nach Brand- oder Was­ser­schäden punkt­ge­nau Feuch­tig­keit über­prü­fen und dem Handwerker Kon­troll­fahr­ten ersparen.

Ein Esstisch, der re­gel­mäßig Feuch­tig­keit, Geräusch­pegel und Tem­pe­ra­tur misst und dem Kunden somit in­di­vi­du­elle Pflege­hin­weise geben kann. Sehr spezielle Lösungen, aber markt­erprobt und bereits Rea­lität.

HACKATHON 2020

1. Tag: Freitag, 03.04.2020 von 14:00 Uhr bis 21:00 Uhr

2. Tag: Samstag, 04.04.2020 von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Eine Möglichkeit zur Übernachtung vor Ort ist nicht gegeben. Ihr müsst zwischen den beiden Tagen nach Hau­se oder euch eine Über­nach­tungs­möglichkeit in der Nä­he suchen. Wir unter­stützen euch gern bei der Suche.

Wann

Bei weiteren Fragen wendet euch bitte an

B. Eng. Steven Teske  • Beauftragter für Innovation und Technologie

Heumarkt 12 50667 Köln • Tel. +49 221 - 2022 443  • teske@hwk-koeln.de



Worauf wartet ihr noch?

Worum geht es eigentlich?

Kurz mal aus dem beruflichen Alltag ausklinken! Neue, spannende Geschäftsmodelle entwickeln. Das Knowhow von Digitalisierungsexperten und Handwerkern aus unterschiedlichsten Disziplinen nutzen! Alles im Herzen der Kölner Innenstadt in der Handwerkskammer zu Köln am Heumarkt.

HACKATHON setzt sich zusammen aus ‚to hack‘ und Marathon. Immer mehr Unternehmen nutzen
Hackathons zur Ideenfindung, zur technischen Umsetzung dieser Ideen und als Kontaktbörse!

In gemischten Teams arbeiten wir in 2 Tagen mit mobilen Geräten, Sensoren, Computern und wei­teren spannenden digitalen Geräten. Dafür braucht ihr keine IT-Spe­zialisten zu sein, denn euch stehen Di­gi­tal- und Tech­no­lo­gie­ex­per­ten von der ber­gischen Universität Wup­per­tal, dem Kom­pe­tenz­zentrum Di­gi­ta­les Hand­werk und der Hand­werks­kam­mer zu Köln zur Seite. Gefragt sind nur eure in­no­va­tiven Ideen sowie viel Freude dabei, diese Ideen Wirk­lich­keit werden zu lassen.

Nutzt den Hackathon Handwerk, um in kurzer Zeit gemeinsam im Team neue und kreative Ideen sowie praktische Problemlösungen zu erarbeiten.

Der Hackathon wird vor, während des Events und auch in der Nachberichterstattung durch unsere Social Media Kanäle begleitet. Schaut also gern regelmäßig vorbei, um auf dem Laufenden zu bleiben.

03. April und 04. April 2020

Details und FAQ

Titel
Teilnehmer: Bis zu 40 Teilnehmer

Teilnehmen können alle: Geschäftsführer, Mitarbeiter, Auszubildende und Interessierte sind herzlich willkommen! Um möglichst viele verschiedene Ideen einzubringen, sind sowohl Handwerker als auch Digitalisierungsexperten und kreative Startup-Unternehmer herzlich Willkommen. Bitte berücksichtigt auch, dass die Teilnahme auf 2 Personen pro Firma beschränkt ist.


Anmeldefrist: Die Anmeldefrist ist bis zum 20.03.2020

Die Anmeldefrist endet am Freitag, 20.03.20. Da die Teilnehmerzahl beschränkt ist (s.o.) bitten wir um frühzeitige Anmeldung. Wir behalten uns vor, aufgrund der maximalen Teilnehmerzahl, die Anmeldung vor Ablauf der Frist zu schließen.


Kosten: Die Teilnahme ist kostenfrei

Der Hackathon ist komplett kostenfrei für alle Teilnehmer, inklusive ganztägiger Verpflegung.


Verpflegung: Ausreichend, gut und kostenfrei an beiden Tagen

Damit euch während des Hackathons nicht die Kraft ausgeht, gibt es neben Kaffee und Getränken selbstverständlich auch etwas zu essen. Es ist für warme Mahlzeiten und abwechslungsreiche Snacks für zwischendurch sowie für einen gemütlichen Ausklang der beiden Tage mit leckerem Kölsch gesorgt.


Challenges/Teams: Finden sich vor Ort zusammen

Ein Hackathon wird auch als Code Challenge oder Coding-Challenge bezeichnet. Nach einer kurzen Einführung werden, moderiert durch den Hackathon-Experten Christoph Krause, betriebliche „Alltagsprobleme“ und Herausforderungen herausgearbeitet. Dann finden wir zusammen mit den Experten mögliche technische und digitale Lösungswege. Mögliche Ziele: Verbesserung des Kundenservices und der Kundenbindung, Steigerung der Auslastung und des Ertrags, Erleichterung betrieblicher Arbeitsprozesse. Danach finden sich die Teams, nach einer kurzen Vorstellungsrunde der jeweiligen Programmierer und Hackathon-Challenges, zusammen.


Sollen Teilnehmer etwas mitbringen? Alles was bei der kreativen Arbeit hilft

Grundlegend ist für ausreichend Technik und sonstigem Material vor Ort gesorgt. Ihr könnt jedoch gerne eigene Laptops, mobile Geräte oder andere Hilfsmittel mitbringen, die ihr für hilfreich haltet.


Wie läuft ein Hackathon ab?

Der Zeitrahmen eines klassischen Hackathon beträgt normalerweise zwischen 24 und 48 Stunden. In dieser Zeit setzen sich die Teilnehmer mit bestimmten Themen oder Fragestellungen ganz intensiv auseinander, die manchmal erst vor Ort entstehen, manchmal aber auch schon länger in den Firmen diskutiert werden. Der Rahmen ist ungezwungen, das Ganze soll Spaß machen und kreative Ideen fördern. Vor Ort findet man sich in Gruppen von bis zu 5 Personen zusammen, generiert gemeinsam Ideen und entwickelt anschließend einen Prototypen. Zum Ende hin präsentieren die Teams ihre Ergebnisse.

Was kann rauskommen?

Je nach Technik und Teamspirit können die Ergebnisse von ersten Lö­sungs­an­sätzen bis hin zu Prototypen reichen. In vorangegangen Hackathons entwickelt wurden schon:

Diesmal ist das allgemein riesige Potential von digitaler Technologie im Fokus. Um eure Ideen umzusetzen stehen mobile Geräte, Sensoren, Minicomputer, Laptop uvm. zur Verfügung.

Wir sind gespannt auf Eure Pro­blem­stel­lungen, den Verlauf der Challenges und noch mehr auf die daraus entstehenden Lösungen.

03.-04.


2020

April 

Handwerkskammer

zu Köln

Begrenzte Teilnehmerzahl!

Jetzt Sponsor werden!

Die Ergebnisse des letzten Hackathons findet ihr 

Titel
Teilnehmer: Bis zu 40 Teilnehmer

Teilnehmen können alle: Geschäftsführer, Mitarbeiter, Auszubildende und Interessierte sind herzlich willkommen! Um möglichst viele verschiedene Ideen einzubringen, sind sowohl Handwerker als auch Digitalisierungsexperten und kreative Startup-Unternehmer herzlich Willkommen. Bitte berücksichtigt auch, dass die Teilnahme auf 2 Personen pro Firma beschränkt ist.


Anmeldefrist: Die Anmeldefrist ist bis zum 20.03.2020

Die Anmeldefrist endet am Freitag, 20.03.20. Da die Teilnehmerzahl beschränkt ist (s.o.) bitten wir um frühzeitige Anmeldung. Wir behalten uns vor, aufgrund der maximalen Teilnehmerzahl, die Anmeldung vor Ablauf der Frist zu schließen.


Kosten: Die Teilnahme ist kostenfrei

Durch die Zusammenarbeit der Handwerkskammer zu Köln mit dem Kompetenzzentrum Digitales Handwerk können wir Euch die Veranstaltung kostenfrei anbieten.


Verpflegung: Ausreichend, gut und kostenfrei an beiden Tagen

Damit euch während des Hackathons nicht die Kraft ausgeht, gibt es neben Kaffee und Getränken selbstverständlich auch etwas zu essen. Es ist für warme Mahlzeiten und abwechslungsreiche Snacks für zwischendurch sowie für einen gemütlichen Ausklang der beiden Tage mit leckerem Kölsch gesorgt.


Challenges/Teams: Finden sich vor Ort zusammen

Ein Hackathon wird auch als Code Challenge oder Coding-Challenge bezeichnet. Nach einer kurzen Einführung werden, moderiert durch den Hackathon-Experten Christoph Krause, betriebliche „Alltagsprobleme“ und Herausforderungen herausgearbeitet. Dann finden wir zusammen mit den Experten mögliche technische und digitale Lösungswege. Mögliche Ziele: Verbesserung des Kundenservices und der Kundenbindung, Steigerung der Auslastung und des Ertrags, Erleichterung betrieblicher Arbeitsprozesse. Danach finden sich die Teams, nach einer kurzen Vorstellungsrunde der jeweiligen Programmierer und Hackathon-Challenges, zusammen.


Sollen Teilnehmer etwas mitbringen? Alles was bei der kreativen Arbeit hilft

Grundlegend ist für ausreichend Technik und sonstigem Material vor Ort gesorgt. Ihr könnt jedoch gerne eigene Laptops, mobile Geräte oder andere Hilfsmittel mitbringen, die ihr für hilfreich haltet.


Wie läuft ein Hackathon ab?

Der Zeitrahmen eines klassischen Hackathon beträgt normalerweise zwischen 24 und 48 Stunden. In dieser Zeit setzen sich die Teilnehmer mit bestimmten Themen oder Fragestellungen ganz intensiv auseinander, die manchmal erst vor Ort entstehen, manchmal aber auch schon länger in den Firmen diskutiert werden. Der Rahmen ist ungezwungen, das Ganze soll Spaß machen und kreative Ideen fördern. Vor Ort findet man sich in Gruppen von bis zu 5 Personen zusammen, generiert gemeinsam Ideen und entwickelt anschließend einen Prototypen. Zum Ende hin präsentieren die Teams ihre Ergebnisse.

Sponsored by

Copyright enzoalessandra - stock.adobe.com 

Copyright Kompetenzzentrum KDH Koblenz

Copyright Kompetenzzentrum KDH Koblenz

Am ersten Aprilwochenende 2020 sollte unser erster „Hackathon Handwerk“ stattfinden. Viele Handwerkerinnen und Handwerker hatten sich angemeldet, um gemeinsam mit Experten digitale Ideen zu neuen Geschäftsmodellen zu entwickeln. Leider müssen wir den Hackathon nun aufgrund der aktuellen Entwicklung im Hinblick auf den Coronavirus vor­erst ab­sagen. Über einen mög­lichen Nach­fol­ge­ter­min wer­den wir Euch so bald wie möglich in­for­mie­ren!